Opel kaufen im Autozentrum Schwaben

Das Autozentrum Schwaben: Ihr Ansprechpartner für Opel

Wenn Sie auf Opel setzen, treffen Sie eine gute Wahl. Der Hersteller steht bereits seit vielen Jahrzehnten für erstklassige Qualität und liefert Fahrzeuge erster Güte. Kennzeichnend ist die Vielseitigkeit: Sie erhalten sowohl ein kleines bzw. kompaktes Fahrzeug als auch ausgewachsene Limousinen und SUV. Im Autozentrum Schwaben sind wir gerne für Sie da und bieten Ihnen eine hochqualifizierte Beratung ohne Eile und ohne Verkaufsdruck. Wir möchten, dass Sie mit der Materie vertraut sind und erläutern Ihnen gerne, worauf es bei einem Opel ankommt. In diesem Zusammenhang klären wir gerne auch gemeinsam die Frage, ob Sie eher einen gebrauchten Opel oder einen Neuwagen benötigen und welche Ausstattung und Extras zu Ihren Anforderungen passen.

 

AKTUELLE Opel TOP ANGEBOTE

Opel
Insignia 2.0 CDTI | Navi | Leder | Pano | Kamera

Gebrauchtwagen 129518-5 Sofort lieferbar
 
13.888,- €
Differenzbesteuert
Erstzulassung: 26.05.2014
Motor: 143 kW (194 PS)
Kraftstoff: Diesel
Laufleistung: 58.300 km
Getriebe: Handschaltung
Farbe: Karbonschw GraphitSchw Midnigh
 
Verbrauch kombiniert: 4,9 l/100km * | CO2 kombiniert: 130 g/km *

Opel
Astra H 1.6 Autogas | Klima | Tempomat |

Gebrauchtwagen 029156-48 Sofort lieferbar
 
2.444,- €
Differenzbesteuert
Erstzulassung: 28.09.2007
Motor: 77 kW (105 PS)
Kraftstoff: Benzin
Laufleistung: 343.000 km
Getriebe: Automatik
Farbe: Grün
 
Verbrauch kombiniert: 6,8 l/100km * | CO2 kombiniert: 163 g/km *

Opel
Astra 1.7 16V CDTI | Alu | Klima | HU 03.2021 |

Gebrauchtwagen 064164-107 Sofort lieferbar
 
1.999,- €
Differenzbesteuert
Erstzulassung: 14.05.2009
Motor: 81 kW (110 PS)
Kraftstoff: Diesel
Laufleistung: 240.750 km
Getriebe: Handschaltung
Farbe: Metro M2
 
Verbrauch kombiniert: 5,2 l/100km * | CO2 kombiniert: 138 g/km *

Opel
Mokka 1.4 16V Turbo | Klima | Alu | TOP |

Gebrauchtwagen 224098-79 Sofort lieferbar
 
11.444,- €
Differenzbesteuert
Erstzulassung: 01.05.2016
Motor: 103 kW (140 PS)
Kraftstoff: Benzin
Laufleistung: 35.300 km
Getriebe: Handschaltung
Farbe: Grau
 
Verbrauch kombiniert: 6,0 l/100km * | CO2 kombiniert: 142 g/km *

In der gesamten Autowelt existiert kaum ein Marke mit so viel Tradition wie Opel. Das Unternehmen existiert bereits seit 1862, stellte allerdings in den ersten Jahrzehnten vor allem Nähmaschinen her. Mit Beginn der Automobilproduktion eroberten die Rüsselsheimer schon bald einen Platz in den Herzen der Autokäuferinnen und Autokäufer. Unter der Ägide von General Motors entstanden sowohl vor dem Zweiten Weltkrieg als auch in der Nachkriegszeit eine Reihe an Legenden und besonders der Opel Kadett als auch der Rekord und der Manta – in späteren Jahren der Astra und Vectra sind bis heute im Gedächtnis. Nachdem Opel zwischenzeitlich in die Krise geraten war, versucht man seit einigen Jahren den Neustart unter der Ägide des französischen PSA-Konzerns – und das mit großem Erfolg.

Geschichte des Herstellers Opel

Adam Opel war Schlosser, der sein Handwerk in der Werkstatt seines Vaters gelernt hatte. Der Firmengründer stellt Mitte des 19. Jahrhunderts Nähmaschinen her und baute in diesem Bereich ein regelrechtes Imperium auf. Zählt man die zahlreichen Lizenzfertigungen hinzu, so stehen am Ende rund eine Million gebauter Nähmaschinen. Das Problem war allerdings schon seinerzeit, das wenig Möglichkeiten zur Erweiterung existierte, weshalb man das vorhandene technische Know-how sowohl in Fahrräder als auch in Autos investierte. Firmengründer Adam Opel war strikt gegen ein Engagement im Automobilbereich. Er starb allerdings schon 1895, was für Opel den Startschuss als Autobauer bedeutete.

Das erste eigene Modell datiert auf 1898 und vor allem der „Doktorwagen“ aus dem Jahr 1909 kann als früher Meilenstein gelten. 1924 legt man dann den „Laubfrosch“ vor, der aufgrund seiner grünen Lackierung diesen ungewöhnlichen Namen erhielt. Opel war zum Massenhersteller geworden und hatte sich nach anfänglicher Produktion von Motorrädern einzig und allein auf das Auto fokussiert. 1929 streckte dann der US-amerikanische Großkonzern General Motors (GM) seine Fühler nach Europa aus und übernahm Opel. Zu dieser Zeit hatten die Rüsselsheimer einen Marktanteil von 44 Prozent auf ihrem Heimatmarkt.

Dank GM konnte Opel weiter wachsen und neue Modelle auf den Markt bringen. Zunächst einmal setzte der Zweite Weltkrieg der Expansion ein Ende, wenngleich sowohl der P4 als auch der Olympia sowie Kadett, Kapitän und Admiral ihre Grundlagen in den 1930er Jahren haben. Nach Kriegsende wirkte Opel mit Kadett und Rekord maßgeblich am Wirtschaftswunder mit und präsentierte mit dem Opel Manta sogar ein Fahrzeug mit echtem Kultwert. Auch erfolgreich war der bis heute gebaute Kleinwagen Corsa und natürlich die Mittelklassemodelle Vectra und Insignia sowie der kompakte Astra. 2017 wurde das mittlerweile kriselnde Unternehmen von PSA übernommen und präsentiert sich seitdem gestärkt und mit frischen Konzepten.

Opel im Rennsport

Der automobile Rennsport war bereits in den ersten Jahren ein großes Thema bei Opel. 1907 sprang ein dritter Platz beim prestigeträchtigen Kaiserpreis-Rennen heraus und Opel wurde vor allem ein beliebter Lieferant von Rennwagen für Privatpersonen, die es sich leisten konnten. Die Rede war meist von Serienfahrzeugen, die in Rennversionen umgebaut wurden. 1968 gründete man eine eigene Motorsportabteilung und fuhr vor allem bei Rallyes mit. Kein Geringerer als Walter Röhrl fuhr 1982 mit einem Opel zur WM-Krone im Rallyebereich. Hinzu kommt der ADAC Opel Rallye-Cup, an dem einzig und allein Fahrzeuge mit dem Blitzlogo teilnehmen.

Innovationen bei Opel

Bei Opel erkannte man stets schnell die Zeichen der Zeit, was sich bereits an der kompletten Umorientierung vom Bau von Nähmaschinen hin zu Automobilen widerspiegelt. Auf das Jahr 1899 datiert ein Patent für den bis dato ersten Rückwärtsgang und auch die selbsttragende Karosserie aus Stahl, die heute selbstverständlich ist, geht auf Opel zurück. In der jüngeren Vergangenheit waren es flexible Sitzanordnungen im Innenraum der Fahrzeuge sowie gegenläufig anschlagende Türen, mit denen Opel punktete.

Aktuelle Fahrzeuge von Opel

Wenn man so will, befindet sich Opel seit der Übernahme durch PSA ein wenig im Umbruch. Manche der Fahrzeuge basieren noch auf Technik aus der GM-Ära, andere sind bereits voll und ganz auf französischer Basis konstruiert. Beibehalten wurde die enorme Vielfalt und das Abdecken nahezu jedes Segments in der Autowelt. Der Corsa bzw. Corsa-E sind ideal für Einsteiger und kommen als Kleinwagen daher. Darüber platziert ist der Astra, der auch als Sports Tourer zu haben ist und der Ampera-E als kompaktes Elektromodell. Mit dem Combo steigt man in ein Hochdachkombi und der Insignia ist in seinen verschiedenen Ausführungen das Mittelklasse-Flaggschiff des Autobauers.

Als SUV schickt Opel den Crossland X, Grandland X und den Mokka sowie die Mokka-E ins Rennen und wer richtig viel Platz benötigt, sucht sich einen Movano, Vivaro oder Zafira aus, die ebenfalls zum Teil als Elektrofahrzeuge zu haben sind.

Unser Unternehmen blickt auf eine reiche Erfahrung mit Fahrzeugen von Opel zurück. Hieraus entstehen erstklassige Einkaufskonditionen und Top-Preise, die wir eins zu eins an Sie weitergeben. Sie fragen nach einer Finanzierung? Da helfen wir Ihnen ebenfalls gerne weiter. Natürlich brauchen Sie Ihren Opel nicht auf einmal zu bezahlen, sondern erhalten von uns einen genau ausgearbeiteten Plan für die Ratenzahlung, mit oder ohne Anzahlung. In diesem Zusammenhang nehmen wir gerne auch Ihren vorhandenen Gebrauchtwagen in Zahlung und zahlen hierfür Höchstpreise. Eine Garantie ist natürlich ebenfalls möglich und wenn Sie möchten, laden wir Sie rund um die Uhr zu einer virtuellen Fahrzeugbesichtigung per Video.